Winterquartiere

Die Levensauer Hochbrücke ist ein Winterquartier von überregionaler Bedeutung. Bekannt ist die Brücke wegen der vielen Abendsegler, es überwintern hier aber auch einige andere Arten, u.a. Zwergfledermäuse, Fransenfledermäuse und die seltene Teichfledermaus.


Weitere wichtige Quartiere sind einige Bunker, die um 1943 herum in die sandigen Hügel auf dem Gebiet der Stadt Kiel getrieben wurden. Dieser Bunker sind verschlossen, für die Tiere aber zugänglich. Hier sind meist Wasserfledermäuse anzutreffen (siehe Bild), aber auch wieder einige seltene Teichfledermäuse.

Einige hundert Abendsegler überwintern aber auch in Kunsthöhlen (Schwegler-Winterquartier), die in den Stadtwäldern aufgehängt wurden. Eine unbekannte Zahl von Tieren wird natürliche Baumquartiere nutzen, ebenso wird über die Stadt verteilt eine unbekannte Zahl von Tieren an und unter Hausdächern überwintern.

Auf der Grundlage von Beobachtungen im November 2011 konnten wir im November 2012 den Einflug der Abendsegler in die Winterquartiere nach einem Blick auf den vorhersagten Temperaturverlauf vorhersagen und uns mit Video-Equipment auf die Lauer legen. Es klappte wie geplant, d.h. an genau den beiden vorhersagten „wamen“ Abenden konnte eine hohe Schwärmaktivität im Vieburger Gehege und im Hofholz aufgenommen werden. Die Aktivät dauerte jeweils nur etwa 10 Minuten, nach kurzen Pausen gab es eine weitere bzw. mehrere „Zusatzrunden“. Die beiden Haupt-Peaks lagen zwischen 18 und 18:30 Uhr:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.